Investition in eine grünere Zukunft – EU startet die Grüne Woche 2016

Investition in eine grünere Zukunft – EU startet die Grüne Woche 2016

Die Grüne Woche 2016, die größte jährlich wiederkehrende Gelegenheit für die Debatte rund um die europäische Umweltpolitik, findet vom Montag, den 30. Mai bis Freitag, den 3. Juni, statt. In diesem Jahr konzentriert sie sich auf das Thema „Investition in eine grünere Zukunft“.

Montag, 30. Mai 2016 — Karmenu Vella, EU-Kommissar für Umwelt, maritime Angelegenheiten und Fischerei, erklärte:

Die Grüne Woche bietet eine einzigartige Gelegenheit, Einzelpersonen und Organisationen an einen Tisch zu bringen, die dazu beitragen können, die nachhaltige Entwicklung Europas zu formen. Umweltfreundliche Investitionen sind in diesem Jahr das Hauptthema. Für den Wechsel hin zu einer zirkulären und CO2-armen Wirtschaft ist eine fundierte Finanzierung notwendig. Europa befindet sich in einer guten Position, diesen Umstieg anzuführen.  Unsere Fonds, wie z. B. EFSI sowie LIFE und Horizont 2020, setzen diese Investitionen in ein nachhaltiges Wachstum um.“

Während der gesamten Woche finden Online-Debatten, Twitter-Chats und Veranstaltungen in ganz Europa statt, um zu demonstrieren, wie Investitionen eine grünere Zukunft in Europa schaffen können. An jedem Tag wird ein anderer Aspekt des Themas aufgegriffen, mit zahlreichen Teilnehmern aus Organisationen von Interessenvertretern und Partnern. Das Programm und einige seiner Highlights:

Montag, 30. Mai – Investitionen für grünere Städte

Die Grüne Woche der EU wird in Ljubljana (Slowenien) eröffnet, der diesjährigen Grünen Hauptstadt Europas. Über den ganzen Tag verteilt konzentrieren sich Veranstaltungen darauf, wie die Finanzierung grünerer Städte die Qualität des städtischen Lebens verbessern kann. Die EU-Mitgliedstaaten werden den Pakt von Amsterdam ratifizieren und die EU-Städteagenda einrichten, die Regierungen, Kommunen und Interessenvertreter vereint, um die städtische Nachhaltigkeit zu fördern.

Dienstag, 31. Mai – Investition in unsere ländlichen Gebiete

In den Diskussionen werden Möglichkeiten erkundet, unsere Zukunft durch Investitionen in die ländlichen Gebiete zu sichern. Kommissar Vella wird eine internationale Konferenz über nachhaltige Lebensmittel und Bioabfallwirtschaft durch ACR+ eröffnen. Ein morgendlicher Twitter-Chat (#askEASME) wird alle Fragen über die EU-Mittel für die Umwelt beantworten. In einer Online-Debatte, die von GLOBE EU im Europäischen Parlament organisiert wird, wird weiter über nachhaltige Lebensmittel diskutiert, während die belgische Biodiversity Platform und IUCN Gastgeber einer Veranstaltung sein werden, die die verschiedenen Vorteile von auf der Natur basierenden Lösungen aufzeigt. Außerdem werden die besten LIFE-Projekte für den Naturschutz für zwei Kategorien bekanntgegeben: Natur und Biodiversität sowie Umwelt und Information.

Mittwoch, 1. Juni – Investitionen, die zum Ergebnis führen

Umweltfreundliche Investitionen wirken sich positiv auf die Schaffung von Arbeitsplätzen aus. Zirkuläre Wirtschaftssysteme und Unternehmen brauchen eine angepasste Finanzierung, weil sie die Renditen häufig auf andere Weise zahlen. Eine Förderung der privaten Finanzierung umweltfreundlicherer Lösungen kann ein Versagen des Marktes überwinden und wichtige soziale Vorteile schaffen. Jyrki Katainen, Vizepräsident der Europäischen Kommission, und Kommissar Vella werden in Brüssel (Belgien) darüber sprechen, wie der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI) Finanzmittel für umweltfreundliche Projekte mobilisieren kann und wie wir das Finanzsystem für nachhaltige Projekte nutzbar machen können. Darüber hinaus verpflichtet sich eine Gruppe von Unternehmenschefs aus dem Einzelhandelssektor, in die Kreislaufwirtschaft zu investieren.

Donnerstag, 2. Mai – Investition in unsere Ozeane

Dieser Tag ist vollständig dem Potenzial der „blauen Wirtschaft“ gewidmet, die für 4 % des BIP der EU und mehr als fünf Millionen Arbeitsplätze steht. Kommissar Vella wird beim European Business Summit über Naturkapital sprechen. Am Nachmittag wird ein Webinar über den Zugang zu Finanzmitteln für die Investition in nachhaltige blaue Projekte zeigen, wie die Förderer von Projekten unterschiedliche Quellen kombinieren können.

Freitag, 3. Juni – Investition für zukünftige Generationen

Die Grüne Woche 2016 endet mit einer Veranstaltung in Wien (Österreich) mit dem Titel „Nachhaltige Entwicklungsziele für eine grüne Zukunft: Investition für zukünftige Generationen“. Zu den Diskussionsthemen gehören unter anderem die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklungsziele. Zu den Sprechern gehören unter anderem EU-Kommissar Vella, Andrä Rupprechter, Umweltminister in Österreich, und Jan Dusik, Direktor der Regionalniederlassung der UNEP für Europa. Am Morgen findet ein Twitter-Chat über Kompetenzen im Umweltbereich statt.

Das Registrierungssystem für die Veranstaltungen ist jetzt geöffnet. Klicken Sie hier, um ein Konto einzurichten oder sich anzumelden. Registrieren Sie sich über den Link für die einzelnen Sitzungen auf dem Programm des jeweiligen Tages.

 

Commissioner Vella opens Green Week 2016 in Ljubljana

Kontakt

Enrico Brivio

Spokesperson European Commission

Iris Petsa

Press Officer for Environment, Maritime Affairs and Fisheries